MADEROTHERAPIE

Wozu dient eigentlich unsere Maderotherapie? 

Das ist wohl mit Abstand gerade unsere absolute Lieblings Behandlung der Frauen ! Aber Wieso?

 

Die Maderotherapie ist eine traditionelle Ganzkörper-Massagetechnik, die ihren Ursprung in Südamerika hat. „Madero“ bedeutet aus dem Spanischen übersetzt übrigens „Holz“ und offenbart damit bereits das Prinzip der Behandlung. Diese wird nämlich mithilfe spezieller Holzwalzen durchgeführt, die mit sanftem Druck über die Haut gerollt werden.

 

Die Geräte sind ergonomisch geformt und passen sich dem Körper perfekt an. Je nach Areal können außerdem verschieden geformte Walzen zum Einsatz kommen.

1. BYE, BYE CELLULITE: WASSEREINLAGERUNGEN VERSCHWINDEN.

Die Holzwalze kurbelt das Lymphsystem des Körpers an und löst Wassereinlagerungen. Dabei handelt es sich um angestaute Flüssigkeiten im Gewebe, die zum Beispiel durch hormonelle Schwankungen, zu wenig Bewegung oder einen gestörten Lymphfluss entstehen und nach außen hin als Schwellungen sichtbar werden. Auch Cellulite wirkt durch Wassereinlagerungen stärker ausgeprägt.

2. HILFT BEIM ABNEHMEN

Die Maderotherapie ist auch eine tolle Ergänzung für Ihren Abnehm-Plan, denn diese soll die Fettverbrennung anregen und Fettpolster an Bauch, Oberschenkeln und Co. bekämpfen. Durch das aktivierte Lymphsystem wird nämlich der Stoffwechsel angekurbelt. Das Treatment hat zudem einen straffenden Effekt. Und: Sind die störenden Wassereinlagerungen erstmal passé, sinkt auch das Gewicht auf der Waage schnell um ein, zwei Kilogramm.

3. DETOX-EFFEKT

Die Lymphe kann man sich gleich eines Abwasser-Systems vorstellen, denn sie leitet Schad- und Abfallstoffe aus dem Körper aus. Weil die Cellulite-Behandlung das Lymphsystem aktiviert, läuft der natürliche Entgiftungsprozess des Körpers auf Hochtouren und Toxine werden ausgeschwemmt.

Das sorgt für ein gesteigertes Wohlbefinden, stärkt Immunsystem sowie Gesundheit und entschlackt das gesamte Gewebe. Auch Cellulite kann sich so auf natürliche Art sichtbar verbessern.



4. Entzündungen werden gelindert

Zusätzlich werden auch das Lymphsystem und der Stoffwechsel aktiviert, sodass Giftstoffe, die Entzündungen begünstigen, schneller abtransportiert und abgebaut werden. Der Detox-Effekt entschlackt dein Gewebe, stärkt dein Immunsystem und führt zu mehr Wohlbefinden.

5. Dient der Entspannung

Zu guter Letzt trägt die Massage auch zu deiner mentalen und körperlichen Entspannung bei. Deine Muskeln relaxen, dein Geist schweift ab. So war auch die ganz ursprüngliche Anwendungsmethode der Therapie gedacht.